Mittwoch, 12. August 2020

Unter den letzten Acht sind noch zwei deutsche Teams!

Nachdem Bayer 04 Leverkusen nach einem packenden Fight an Inter Mailand in der UEFA Europa-League am möglichen Halbfinal-Einzug scheiterte, weil man insgesamt zu wenig Torchancen kreierte, sind nun in der UEFA Champions League "nur" noch zwei deutsche Klubs im Wettbewerb mit von der Partie. Neben den "Roten Bullen" aus Leipzig sind das die Bayern aus München, die von vielen zum großen Favoriten auf den Gewinn der europäischen Königsklasse gemacht worden sind. Ich würde beiden aus deutscher Sicht natürlich wünschen, dass sie so weit wie möglich kommen. Doch: In einem Spiel an einem anderen Ort und ohne Zuschauer kann eben alles passieren - na klar. Aber warum sollten die Sachsen im Viertelfinale morgen Abend nicht gegen Atletico Madrid überraschen können? Und dass der FC Bayern - in der aktuellen Verfassung - selbst vor dem großen FC Barcelona am Freitagabend nicht zittern muss, sollte auch nachvollziehbar sein. Und: Warum sollte Atalanta Bergamo heute Abend nicht Paris St. Germain auf dem falschen Fuß erwischen. Diese Jungs hatte ja ohnehin bisher niemand so richtig auf dem Zettel. Ja, und genau das könnte zum großen Trumpf für die Italiener werden. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten