Montag, 12. November 2018

Von einer Werbung für den deutschen Fußball!

Ja, nun möchte auch ich noch meinen Senf zum deutschen "clasico" hinzugeben. Denn das, was die Borussia aus Dortmund und der FC Bayern München am Samstagabend gezeigt haben, war ganz großes Kino. Es ging hin und her, beide Teams wollten den Sieg unbedingt. Doch am Ende jubelte eben dieses Mal nicht der Titelverteidiger aus München, sondern der Spitzenreiter aus dem Ruhrpott. Den BVB nun jedoch - trotz sieben Zählern Vorsprung auf die Bayern - bereits zum kommenden Meister zu ernennen, halte ich für verfrüht. Es gibt ja auch noch Borussia Mönchengladbach, RB Leipzig und - ja, tatsächlich - die Eintracht aus Frankfurt. Unter dem Strich geht der 3:2-Erfolg für Schwarz-Gelb gegen die "Roten" von der Isar aber auf jeden Fall in Ordnung. Und das nicht nur, weil Dortmund (Stichwort Reus!) die klareren und in der Summe auch bessren Möglichkeiten hatte. Zudem ist eines in diesem Vergleich offensichtlich geworden und sollte der sportlichen Leitung von der Säbener Straße 51 zu denken geben. Der Konkurrent aus dem Westen hat das frischere Personal - Alter schlägt eben (manchmal doch) Erfahrung! Es war nicht zu übersehen, dass die Bayern in der Schlussphase nicht mehr genügend Körner im Tank gehabt hatten, während die "jungen Wilden" von Coach Lucien Favre noch einmal zulegen konnten. Der FC Bayern muss sich etwas einfallen lassen. Aber: Die spielerische Klasse ist ja nach wie vor da, gar keine Frage!

Freitag, 28. September 2018

Deutschland richtet die EM 2024 aus!

"And the winner is... Deutschland!" So hatte es einst Joseph S. Blatter verkündet, als der Deutsche-Fußball-Bund den Zuschlag für das spätere Sommermärchen 2006 bekommen hatte. Auch dieses Mal hat der DFB nun also den Zuschlag bekommen und darf die Titelkämpfe 2024 - dieses Mal jedoch eine Europameisterschaft - ausrichten. Ich bin gespannt, was uns Fans und die Gäste aus aller Welt dann so erwartet. Ich hätte es auch dem größten Mitbewerber - dem türkischen Verband - gegönnt, die EM veranstalten zu dürfen. Aber aus wirtschaftlichen Gründen - und das spielt bei sportlichen Großereignissen immer eine gewichtige Rolle - ist die Bundesrepublik - Stand heute - die bessere Wahl. Jedenfalls freue mich schon heute wieder über spannende Spiele, tolle Abende mit Bier am Grill und richtig guten Freunden sowie die Fachsimpelei am nächsten Morgen im ÖPNV oder auf der Arbeit. Möge OK-Chef Philipp Lahm ein ähnlich gutes Händchen haben wie einst der "Kaiser" - also ich meine vor allem bei der Vorbereitung und auf Werbetourneen. Was hinterher ans Licht gekommen ist, sollte dieses Mal ja bitte besser nicht passieren. Danke!

Dienstag, 18. September 2018

Ab heute gilt es, den Überblick zu bewahren!

Ja, liebe Sportsfreunde, ab heute Abend geht es auf internationalem Parkett zur Sache - und das auch für unsere deutschen Klubs. Ich bin gespannt, wer sich wie (gut) schlagen kann. Schließlich brauchen wir in der UEFA-Fünfjahreswertung jeden Zähler ganz dringend. Ich hoffe also, dass die Bundesligisten bei klarem Verstand und mit großem Ehrgeiz in ihre Partien starten und einiges mitbringen beziehungsweise im eigenen Stadion behalten können in den Begegnungen der UEFA Champions League und der UEFA Europa League. Auch für uns Fans gilt es, die Ruhe und einen klaren Kopf zu behalten. Speziell, was diesen Übertragungsdschungel angeht. Das ZDF ist nun nicht mehr mit von der Partie, dafür jedoch der Internet-Anbieter DAZN sowie die Jungs von RTL und RTL Nitro. Ich werde am besten an jedem Spieltag morgens in die Zeitung sehen, um zu erfahren, ob und auf welchem Sender oder bei welchen Anbieter ich bedient werde. Denn: Ich glaube, dass es sich lohnen kann und wird, wenn man sich Sky und DAZN besorgt hat oder die Möglichkeit findet, es irgendwo geboten zu bekommen. Alleine schon, wenn ich an den CL-Hammer zum Auftakt zwischen dem FC Liverpool und Paris St. Germain denke (21 Uhr, MEZ, DAZN). Ich wünsche euch allen viele tolle Fußballabende und eurem Lieblingsklub möglichst viel Erfolg!

Samstag, 1. September 2018

Attraktive Lose für deutsche Klubs - Bruderduell für Leipzig!

Ja, also damit können wir uns doch aus deutscher Sicht anfreunden, oder? Also, mir gefallen die Lose, die unsere Klubs bei der Auslosung zur Gruppenphase in der UEFA Champions League und der Europa League zugelost bekommen haben. Insbesondere das "Bruderduell" zwischen den beiden von Red Bull gesponserten Vereinen aus Leipzig und Salzburg macht mich schon heute neugierig. In der Königsklasse hat der FC Bayern München - zumindest auf dem Papier - wieder die vermeintlich leichtesten Kontrahenten erwischt. Doch - und da bleibe ich dabei - so abgedroschen es auch klingen mag: Es gibt im Sport immer eine Chance. Daher glaube ich auch, dass die TSG aus Hoffenheim gegen Peps Manchester City alles andere als untergehen wird. Schließlich sind solche Duelle für jeden Fußballprofi das Größte, für die es keine explizite Motivation braucht. Ich wünsche unseren Vereinen - den Bayern, Schalke, Hoffenheim, dem BVB, Leipzig und Leverkusen - nur das Beste. Ich glaube an euch, gar keine Frage. Genießt es und zeigt uns Fans, dass ihr es durchaus drauf habt!

Freitag, 24. August 2018

Heute Abend beginnt sie wieder, die 1. Fußball-Bundesliga!

Ja, das Warten und Hadern oder Schimpfen hat nun endlich ein Ende - zumindest, wenn es um "Die Mannschaft" geht. Denn ab heute Abend rollt im deutschen Fußball-Oberhaus endlich wieder der Ball. Und zwar nicht einer von Adidas, sondern von Derbystar. Aber das wird wohl - für die Kicker und vor allem Fans - nicht gerade einen entscheidenden Unterschied ausmachen. Traditionell eröffnet der Meister die neue Spielzeit. Gut für alle Bayern-Fans, die - gefühlt - seit einer Ewigkeit in diesen Genuss kommen. Zu sehen ist die Partie gegen die TSG 1899 Hoffenheim im ZDF oder mit dem Eurosport-Player. Ich bin gespannt, ob sich der Rekordmeister dann in größerer Spiellaune präsentieren kann und wird als zuletzt im DFB-Pokal. Vielleicht erleben wir schon zum Auftakt eine Überraschung, da die TSG in den Tagen den fitteren und torhungrigeren Eindruck machte. Auch der BVB und die "Roten Bullen" aus Leipzig wissen beim und nach dem direkten Duell gleich, in welche Richtung es gehen könnte. Dennoch glaube ich fest daran, dass es nach 34 Spieltagen wieder der FC Bayern ist, der die Schale überreicht bekommt. Bei den möglichen Abstiegskandidaten halte ich mich (noch) zurück. Zu eng und überraschend ist es auf den unteren Rängen in den vergangenen Spielzeiten zugegangen. Egal, wem ihr die Daumen drückt, ich wünsche euch und euren Teams ganz viel Erfolg und jede Menge schöne Tore.