Montag, 6. März 2017

Und ab morgen geht's schon wieder in Europa weiter!

Während beinahe ganz Deutschland noch immer über den "Fall Großkreutz" spricht, rätselt oder zu wissen glaubt, was (wirklich) geschehen ist, machte sich der FC Bayern München am Vormittag auf den Weg auf die britische Hauptinsel. Es gilt, den 5:1-Vorsprung im Achtelfinale der UEFA Champions League gegen den FC Arsenal London zu verteidigen. Ich hoffe aus deutscher Sicht, dass die Bayern das morgen (20.45 Uhr, Sky) auch schaffen. Einen Tag später braucht der BVB "Tore satt". Dann nämlich will die Borussia die 0:1-Hinspielniederlage vergessen machen und sich für das Viertelfinale qualifizieren. Ich glaube an "Schwarz-Gelb", obwohl der portugiesische Traditionsklub aus Lissabon sicherlich nicht zu unterschätzen ist. Aber Dortmund wird das Kind gegen Benfica schon schaukeln. Hin- und hergerissen bin ich, wenn ich an den Donnerstag denke. Da treffen ab 21.05 Uhr (live bei Sky und Sport 1) der FC Schalke 04 und der VfL Borussia Mönchengladbach im Achtelfinale der Europa League aufeinander. Schade, dass es das deutsch-deutsche Duell schon so früh im Wettbewerb gibt. In einem Halbfinale wäre mir das - na klar - sehr viel lieber gewesen. Das Ligaspiel am Wochenende lässt den Schluss zu, dass die Fohlen aus Gladbach den etwas erlahmten Schalkern davon galoppieren dürften. Doch: Wer weiß, vielleicht schaffen die "Königsblauen" ausgerechnet in diesen beiden Begegnungen die Wende (zum Guten). Ich werde mir das ganz entspannt anschauen und hoffe - für den Sieger - auf ein gutes Los. Mal schauen, ob Tayfun Korkut ein solches für Leverkusen ist?!

Keine Kommentare:

Kommentar posten