Dienstag, 24. September 2019

Selten war eine Auszeichnung so verdient!

Ja, da kann man sich doch nur von Herzen (mit)freuen und anständig gratulieren. Herzlichen Glückwunsch, lieber "Kloppo"! Jürgen Klopp ist bei der FIFA-Gala in der Mailänder Scala gestern Abend zum "Welttrainer des Jahres" gewählt worden - und das erst als dritter Deutscher. Der 52-jährige Coach des FC Liverpool erhielt die Auszeichnung aus meiner Sicht völlig verdient. Denn: Überall, wo er gewesen ist - egal, ob in Mainz beim BVB oder seit Oktober 2015 bei den "Reds" - hatte der gebürtige Stuttgarter Erfolg und scheiterte mitunter erst im Endspiel verschiedenster Wettbewerbe. Doch im vergangenen Sommer war's nun endlich mal wieder soweit - Klopp gewann mit Liverpool sein erstes Finale nach dem DFB-Pokal mit der Borussia im Jahr 2012. Und - auch davon bin ich felsenfest überzeugt - dieser, sein Weg ist längst noch nicht zu Ende und wird noch viele Jahre so weitergehen, weil Jürgen Klopp die Fähigkeiten beseitzt, Menschen für sich und die gemeinsamen Ziele zu begeistern und fast immer die richtigen Worte zu finden. Das macht den Brillenträger auch so authentisch und glaubhaft - ja, auch als ZDF-Experte wusste er damals zu begeistern. Es wäre schön, Kloppo irgendwann in der Trainingsjacke mit dem Adler auf der Brust zu sehen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten