Montag, 28. November 2016

Leipzig marschiert - Bayern schwimmt - BVB patzt!

Ja, so schnell kann es gehen im Sport. Da haben viele den knappen 1:0-Erfolg der Borussia aus Dortmund gegen den FC Bayern München fast schon wie eine vorzeitige Meisterschaft gefeiert und eine Woche später ist dies alles schon wieder kalter Kaffee. Denn Spitzenreiter RB Leipzig und der unter der Woche beim 2:3 in Rostow abermals enttäuschende FC Bayern haben am Wochenende wieder gewonnen. Und der BVB? Nun, der unterlag bei der SG Eintracht Frankfurt mit 1:2, nachdem man unter der Woche in der UEFA Champions League abermals ein rauschendes Fest gehabt beziehungsweise aus schwarz-gelber Sicht hat feiern dürfen. Nun sieht alles schon wieder ganz anders aus. Aber das ist doch schön und gerade so speziell am Fußball, dass es nicht immer so vorhersehbar ist. Da haben die Fans etwas zum Diskutieren, die Medien können recherchieren und die Experten debattieren bis der Arzt kommt. Nur gut, wenn man nicht zu den regelmäßigen Wettbüro-Besuchern gehört. Denn davon ist derzeit abzuraten. Zu häufig hat es in dieser Spielzeit im deutschen Fußball-Oberhaus Überraschungen und unerwartete Entwicklungen gegeben. Weiterhin viel Spaß beim Rätselraten. Aber: Eine Konstante gibt es aktuell in der Bundesliga, wie das Beispiel FC Schalke 04 zeigt. Interessant, dass "Königsblau" am Wochenende ausgerechnet auf Leipzig trifft.

Keine Kommentare:

Kommentar posten