Montag, 11. April 2011

Haut ausgerechnet der Jupp noch drupp?

Am Sonntagnachmittag, 17. April, dürfte ab 15.30 Uhr in der Münchener Allianz Arena einiges an Brisanz in der bayerischen Luft liegen. Denn mit Bayer Leverkusen, das als Zweiter seinen Rückstand auf den designierten Meister Borussia Dortmund gerade erst auf fünf Zähler (es waren mal zwölf Punkte) verkürzte, ist das beste Rückrundenteam beim FC Bayern München zu Gast. Dass die Bayer-Elf am Sonntag ausgerechnet vom neuen Bayern-Coach Jupp Heynckes betreut wird, verleiht der Partie - im Spiel eins nach dem Rauswurf von Louis van Gaal - zusätzliche Würze. Zudem feiert Michael Ballack seine Rückkehr in München, nachdem er den Verein 2006 nach der Heim-WM wegen der besseren sportlichen Perspektive (auf gut deutsch: doppeltes Gehalt) in Richtung FC Chelsea auf die britische Insel verließ. Nun kehren der ehemalige Leitwolf  im Mittelfeld sowie der zweimalige Ex- und ab 1. Juli 2011 (wieder) neue Übungsleiter an der Säbener Straße mit ihrer jetzigen Mannschaft in die bayerische Landeshauptstadt zurück. Ob sie Gastgeschenke mitbringen? Das darf bei aller Brisanz und möglichen Konsequenzen (für Bayern und Heynckes) entschieden bezweifelt werden, denn Jupp und der "Capitano" planen den ganz großen Wurf. Sie wollen mit Bayer den BVB noch abfangen, sind auf den ersten Meistertitel für den "ewigen Zweiten" fokussiert. Doch die Bayern dürften ohne van Gaal befreit aufspielen - siehe das 6:0 gegen den HSV nach dessem verkündetem Abschied zum Saisonende. Aber: Leverkusen ist nicht Hamburg. Nicht nur, weil das eine am Rhein und das andere an der Elbe liegt. Mal schauen, wer baden geht? Bayer mit Heynckes oder die Bayern (noch) ohne ihn.

Keine Kommentare:

Kommentar posten