Freitag, 10. April 2015

Bielefeld schafft Sensation, die Bayern zittern sich weiter!

Als ob der erste Tag des Viertelfinals im DFB-Pokal noch nicht spannend oder aufregend genug war. Nein, da setzen die Arminia aus Bielefeld, die Borussia aus Mönchengladbach, Bayer 04 Leverkusen und der FC Bayern München mal eben einen drauf. In beiden Partien ging es ins Elfmeterschießen. Und in beiden Fällen hätte es eigentlich am besten zwei Sieger geben müssen. Doch am Ende jubelte der Drittligist aus Ost-Westfalen und auch der Titelverteidiger aus Bayern ist weiter. Der hatte bei der Werkself arge Probleme, war in taktisch veränderter Aufstellung recht konteranfällig gegen die Bellarabis, Kießlings und Castros. Darüber hinaus hatte der eingewechselte Thiago richtig viel Glück, dass sein Kung-Fu-Tritt gegen Stefan Kießling nicht mit der Roten Karte bestraft wurde. Dass ausgerechnet er den entscheidenden Elfer verwandelte, passte irgendwie ins Bild. Zuvor hatte Manuel Neuer gleich den ersten Versuch von Josip Drmic gehalten. Dass dieser in sozialen Netzen dafür gegeißelt, beschimpft und beleidigt wird - das geht gar nicht! Glückwunsch nochmal auf die Alm. Nun treffen die Bielefelder am 28. April auf den VfL Wolfsburg und die Bayern empfangen am Vortag (27. April) den BVB. Beide um 20.30 Uhr!

Keine Kommentare:

Kommentar posten