Montag, 8. Juni 2015

Ein verdienter Sieger und zwei ganz traurige Helden!

Liebe Freunde des Fußballs. Das ist doch mal ein wirklich tolles Spiel gewesen, oder? Also, zumindest als neutraler Zuschauer hat das Finale der UEFA Champions League im Olympiastadion von Berlin aber mal so richtig Spaß gemacht beziehungsweise gebracht. Am Ende hat für mich der FC Barcelona verdient mit 3:1 gegen Juventus Turin gewonnen, entwickelte einfach mehr Torgefahr und hatte mit Marc-Andre ter Stegen einen souveränen Rückhalt zwischen den eigenen Pfosten. Doch auch sein Gegenüber, der 37-jährige Weltklasse-Keeper Gianluigi Buffon, zeigte ein weiteres Mal seine ganze Klasse. Ihm hätte ich den Triumph in der deutschen Hauptstadt am meisten gegönnt. Vor neun Jahren durfte er ja mit der Squadra Azzurra dort den WM-Titel feiern. Damals - wie auch am Samstagabend - war Andrea Pirlo an seiner Seite. Während Pirlo den Henkelpott in der europäischen Königsklasse mit dem AC Mailand bereits zweimal gewinnen konnte, blieb Buffon dieser Titel bislang verwehrt. Deshalb bin ich felsenfest davon überzeugt, dass "Gigi" weitermachen wird. Und Barca kann man eigentlich nur gratulieren! Wer mit Messi, Suarez und Neymar Jr. im Sturm aufläuft, der ist immer für einen oder mehrere Treffer gut. 122 erzielten die drei wettbewerbsübergreifend - das ist, na klar, neuer Weltrekord!

Keine Kommentare:

Kommentar posten