Montag, 29. Juni 2015

Die Junioren patzen - aber: Der Titeltraum geht weiter!

Hm, also das war ja schon ein kleiner Schock, oder? Also, dass unsere deutsche U21 bei der Fußball-Europameisterschaft in Tschechien nicht automatisch den Titel in der Tasche hat, war klar. Jedoch war die deutliche und auch in dieser Höhe verdiente 0:5-Klatsche gegen die Auswahl Portugals mehr als verdient. Zu keinem Zeitpunkt hatte das Team von Horst Hrubesch eine Chance gegen die Südeuropäer, bei denen man von dem einen oder anderen sicherlich in der (nahen) Zukunft noch einiges (mehr) hören beziehungsweise sehen wird. Und auch unsere DFB-Frauen haben für eine Überraschung gesorgt - zumindest für eine kleine(re). Denn mit Sicherheit waren die Französinnen im WM-Viertelfinale in Kanada gegen unsere Mädels favorisiert. Nichtsdestotrotz behielt die Mannschaft von Bundestrainerin Silvia Neid im Elfmeterkrimi einen kühlen Kopf. Erst die fünfte und allerletzte Schützin scheiterte an Nadine Angerer, die in ihrer langen Laufbahn schon so manchen Strafstoß parierte. In der Nacht auf Mittwoch (1 Uhr, MESZ, ARD und Eurosport) geht's nun gegen die USA weiter - viel Erfolg! Und was ist oder war in Deutschland so los? Da machen abermals wilde Transfergerüchte die Runde - aber auch manch feste Verpflichtung ist dabei. Ich gratuliere insbesondere dem SC Freiburg zum Deal mit Nils Petersen. Aus meiner Sicht die allerbeste Entscheidung für Spieler und Verein.

Keine Kommentare:

Kommentar posten