Freitag, 12. Juni 2015

Von einer Absage und einer guten Ausgangsposition!

Herzlichen Glückwunsch an Markus Weinzierl. Das schreibe ich nicht, weil der 40-jährige heute Geburtstag hat. Sondern deshalb, weil der Coach des FC Augsburg sich gegen ein Engagement beim FC Schalke 04 entschieden hat. Damit will ich keinesfalls sagen, dass ich "Königsblau" nicht leiden kann und ich ihnen diesen Trainer nicht gegönnt hätte. Aber: Weinzierl und Stefan Reuter haben in Augsburg etwas aufgebaut, im Geschäft Profifußball spricht man da gerne auch "von etwas entstehen oder wachsen lassen". Es wäre nicht richtig gewesen, dieses Projekt trotz laufendem Vertrag bis 30. Juni 2019 in Richtung Ruhrpott zu verlassen. Ich bin gespannt, was der FCA bei seinem ersten Trip durch Europa auf den Weg bringen kann und wird. Nicht mehr in Europa, aber dafür in Nordamerika - genauer gesagt in Kanda - sind unsere DFB-Frauen gerade unterwegs. Das Team von Bundestrainerin Sylvia Neid will sich dort seinen "Titeltraum" erfüllen, nachdem es bei der Heim-WM im Jahre 2011 nur bis ins Viertelfinale ging. Nach dem torreichen Auftakt gegen die Elfenbeinküste (10:0) trennten sich unsere Mädels gestern Abend 1:1-Unentschieden von Mitfavorit Norwegen. Eine - wie ich finde - recht gute Ausgangsposition im Rennen um den Gruppensieg. Ich werde das weiterhin verfolgen und drücke ihnen die Daumen!

Keine Kommentare:

Kommentar posten