Mittwoch, 10. August 2016

DFB-Frauen im Glück - Männer müssen torgeil sein!

Trotz einer 1:2-Niederlage gegen die kanadische Auswahl sind unsere deutschen Frauen also ins Viertelfinale der Olympischen Spiele eingezogen. Hm, souverän ist dann doch etwas anderes! Ich hoffe und wünsche mir, dass sich die Mädels von (Noch)Bundestrainerin Silvia Neid (noch) steigern können und werden. Sonst wird das nichts mit der beziehungsweise einer (von vielen erhofften) Medaille. Weit weg von den Medaillenrängen - zumindest was die sportliche Leistung angeht - sind auch unsere Jungs mit dem Adler auf der Brust. Die müssen heute Abend die Auswahl der Fidschi-Inseln mit fünf Toren Unterschied schlagen, um weiterzukommen. Klingt gegen einen Kontrahenten, der nachweislich nicht zu den (stärksten) Fußballnationen gehört, eigentlich machbar. Ich bin gespannt, ob Matthias Ginter - der an den Ort sehr gute Erinnerungen haben wird - und seine Mitspieler das heute Abend (21 Uhr, MESZ) gebacken bekommen. Und dann möchte ich an dieser Stelle noch den "Königlichen" zum nächsten Titel gratulieren. Zwar trat Real Madrid im norwegischen Trondheim im europäischen Supercup gegen den FC Sevilla ohne Cristiano Ronaldo, Gareth Bale und Toni Kroos an, doch für den Sieg reichte es trotzdem. Und das auch, weil Sergio Ramos und Co. mal wieder in der Nachspielzeit beziehungsweise kurz vor Schluss belohnt wurden. Es war nicht das erste Endspiel in jüngerer Vergangenheit, das die Madrilenen auf diese Art gewinnen. Verdient ist's beziehungsweise war es aber trotzdem - gar keine Frage!

Keine Kommentare:

Kommentar posten