Dienstag, 2. August 2016

Schweinsteiger degradiert - Wechsel von Sane ist perfekt!

Also mal ganz ehrlich: So geht man nicht mit einem Weltmeister um! Das, was Bastian Schweinsteiger aktuell bei Manchester United erlebt, ist ein absoluter Alptraum. Ja, der Weltmeister war und ist oft verletzt, hat über die Jahre zweifelsohne an Schnelligkeit eingebüßt. Dennoch gehört der 32-Jährige (Alles Gute nachträglich!) für mich noch immer zu den ganz Großen dieses Sports. Dass Jose Mourinho, der neue starke Mann an der Seitenlinie der "Red Devils", ihn nun zu den Amateuren abschiebt, gehört sich einfach nicht. Sicherlich ist das "Geschäft Profifußball" ein sehr hartes und schnelllebiges, in dem es auf jeden Tag ankommt. Dennoch sollte man dem Bayer aus Kolbermoor die(se) Zeit geben. Da dies offensichtlich nicht gegeben ist, rate ich ihm zu einem Wechsel. Interessenten gibt es genug und ich glaube fest daran, dass man trotz seines DFB-Rücktritts noch die eine oder andere tolle Schlagzeile über ihn lesen wird - und zwar in sportlicher Hinsicht! Beim Lokalrivalen, den "Citizens", haben sie sich nun also das deutsche Top-Talent Leroy Sane geangelt. Nach wochenlangen Verhandlungen und intensiven Gesprächen zieht es den Ex-Schalker sofort auf die britische Insel. Für mich kommt dieser Transfer mit einem Gesamtpaket von 55 Millionen Euro eigentlich (noch) zu früh. Aber ich lasse mich gerne eines Besseren belehren und wünsche dem Jungspund bei Man City alles erdenklich Gute!

Keine Kommentare:

Kommentar posten