Samstag, 21. November 2015

Ein Stück Normalität in der 1. Fußball-Bundesliga!

Zunächst einmal bin ich erleichtert, dass gestern Abend im hohen Norden alles friedlich geblieben ist. Eigentlich war alles wie immer, wenn in der 1. Fußball-Bundesliga unter Flutlicht an einem Freitagabend gekickt wird. Und doch war die Stimmung an der Elbe ein bisschen anders als sonst gewesen. Denn nach 90 intensiven Minuten im Hamburger Volksparkstadion ging nicht etwa die Borussia aus Dortmund als Sieger vom Feld, sondern der HSV behielt die drei Punkte an der Alster. Hm, damit hatte ich nicht wirklich gerechnet - ja, das muss ich hier an dieser Stelle zugeben. Und doch freut es mich für einen Mann ganz besonders, der in der jüngeren Vergangenheit immer wieder von Verletzungen ausgebremst wurde. Die Rede ist vom Keeper der "Rothosen", der auf den Namen Rene Adler hört. Denn das, was der ehemalige Nationaltorhüter da gestern Abend zwischen den Pfosten angeboten hatte, war ganz großer Sport. Ohne seine Paraden wäre wohl "Schwarz-Gelb" am Ende das Team gewesen, das mit seinen Fans hätte jubeln dürfen. Nun, solche Tage gibt's - und das macht diesen Sport aus. Heute spielen: Stuttgart - Augsburg, Mönchengladbach - Hannover, Köln - Mainz, Frankfurt - Leverkusen, Wolfsburg - Bremen (alle 15.30 Uhr) sowie Schalke - Bayern (ab 18.30 Uhr). Morgen schließen Berlin - Hoffenheim (15.30 Uhr) und Ingolstadt - Darmstadt den 13. Spieltag ab. Viel Spaß dabei!

Keine Kommentare:

Kommentar posten