Mittwoch, 4. November 2015

Schade, da war mehr drin - Durchsuchungen beim DFB!

Sportsfreunde, da war ja einiges geboten gestern - und zwar auf und abseits des Platzes. Zum einen verpassten die wiedererstarkten Fohlen des VfL Borussia Mönchengladbach den Verbleib in der UEFA Champions League über die Gruppenphase hinaus. Grund dafür ist ein mageres 1:1 gegen die "Alte Dame" von Juventus Turin. Gegen den Vorjahresfinalisten eingentlich mehr als ein Achtungserfolg - und doch viel zu wenig. Nun muss Gladbach gegen Sevilla und Manchester City gewinnen, um wenigtens in der Uefa Europa League bleiben zu dürfen. Na, wenn's sonst nichts ist! Auch der VfL aus Wolfsburg präsentierte sich gestern Abend im Nachbarland nicht so, wie wir uns das aus deutscher Sicht erwartet hatten. 0:2 unterlagen die zahnlosen "Wölfe" beim PSV Eindhoven und verpassten so die vorzeitige Quali für das Achtelfinale - zumindest in der Europa League. Schade - denn für beide Teams war viel mehr drin gewesen. Und das nicht nur, weil die Borussia ab der 53. Minute sogar in Überzahl weitermachen durfte. Mal schauen, was der FC Bayern München später daheim gegen Arsenal London und Bayer 04 Leverkusen beim AS Rom anbieten (ab 20.45 Sky/ZDF). Angeboten hat sich diese Entwicklung nicht, aber erwarten mussten wir diese Vorgangsweise dennoch. Denn Ermittler haben die DFB-Zentrale und die Privaträume von Wolfgang Niersbach, Horst R. Schmidt und Dr. Theo Zwanziger. Mal schauen, was dabei so alles ans Licht kommt! Es wurden zahlreiche Unterlagen beschlagnahmt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten