Montag, 14. Dezember 2015

Von einem Zettel und einer großen Überraschung!

Was dieser Andre Schubert kann, das wollte nun auch mal Josep - genannt "Pep" - Guardiola am Wochenende mal ausprobieren. Wie der Gladbacher Trainer versuchte es auch der Coach des FC Bayern München mit einem Zettel. Den gab der Spanier seinem Kapitän Philipp Lahm mit, der seine Mannschaft gegen den FC Ingolstadt 04 nach intensiven Studiums des kleinen Papiers auf mehreren Positionen neu sortierte. Ob das schließlich das Erfolgsrezept gegen den bärenstarken Aufsteiger gewesen ist, kann man nicht genau belegen - auch wenn die "Roten" erst danach die Weichen auf Sieg stellten. Was mich an diesem Bundesliga-Wochenende am meisten überrascht hat, war zweifelsohne die 0:5-Packung der Gladbacher Fohlen. Es war die erste Niederlage des VfL im Fußball-Oberhaus, seit der neue Trainer das Sagen hat. "Erst hauen sie die Bayern weg und dann verlieren sie gegen Leverkusen? Ernsthaft?", kommentierte ein enger Freund dieses Ereignis gestern. Ja, irgendwie hatte ich das auch nicht erwartet, auch wenn ich mich mit und für Stefan Kießling sehr freue. Der Torjäger war bei der Werkself zuletzt nur noch auf der Bank zu Hause. Man merkte, wie sauer "Kies" darüber ist und wie gerne er spielen würde. Zwei Tore und zwei Vorlagen steuerte der Blondschopf zum 5:0-Triumph bei. Ich bin gespannt, ob er dem Verein erhalten bleibt. Das war eine tolle Bewerbung (für andere Arbeitgeber)! Morgen geht's dann schon weiter und zwar mit dem Achtelfinale des DFB-Pokals. Es spielen: Mönchengladbach - Bremen, Unterhaching - Leverkusen (beide 19 Uhr) und ab 20.30 Uhr treffen Bayern und Darmstadt sowie Aue und Heidenheim aufeinander. Viel Spaß bei all diesen Duellen!

Keine Kommentare:

Kommentar posten