Mittwoch, 17. August 2011

Harte Kritik lässt heiße Bayern ziemlich kalt

Dass Oliver Kahn immer schon für seine klaren Worte bekannt war und ist, weiß jeder Stammtischbruder, der die kickende Zunft regelmäßig verfolgt. Mitunter kann der ehemalige Welttorhüter auch ganz schon bissig werden, nachzufragen beim Ex-Dortmunder Heiko Herrlich. Jetzt hat sich der 42-jährige „Titan“ seine beiden Ex-Mitspieler Philipp Lahm und Bastian Schweinsteiger in einem Blog auf „Eurosport“ zur Brust genommen. Und das ausgerechnet unmittelbar vor dem „Millionenspiel“ des FC Bayern München im Hinspiel zur Qualifikation für die Champions League gegen den FC Zürich heute Abend (ab 20.15 Uhr, Sat1). „Ohne echte Führungsspieler auf dem Platz keine internationalen Titel“, lässt sich Kahn beim französischen Sportsender zitieren. Zur Erinnerung: Der gebürtige Karlsruher führte die Profis seines Ex-Vereins jahrelang als Spielführer aufs Feld, übernahm die Binde damals von Stefan Effenberg und gewann Titel. „Effe“ war aber beim letzten CL-Triumph im Jahre 2001 Kapitän – beide sind absolute Charakterköpfe mit unbändiger Willenskraft (gewesen). Die Eigenschaft spricht der Europameister von 1996 seinen beiden „Nachfolgern“ mit seiner Aussage indirekt ab, auch weil Lahm und Schweinsteiger nicht als ständig auf den Tisch hauende Lautsprecher der Zunft gelten. Doch muss man das mit der Binde am Arm überhaupt sein? „Man muss nicht nach außen poltern“, nahm Coach Jupp Heynckes seine beiden „Leitwölfe“ vor der Presse in Schutz. „Man kann auch mal intern auf den Tisch hauen, das machen Philipp und Bastian.“ Na also. Und was sagen die harsch kritisierten Jungs selbst? „Was ein ehemaliger Spieler in irgendeinem Blog schreibt, das interessiert uns nicht“, blieb Lahm relativ gelassen. Deutlicher wurde da schon sein Stellvertreter, der sich folgendermaßen dazu äußerte: „Ich kann mich noch genau daran erinnern, dass Kahn nichts mehr gehasst hat, als Kritik Ex-Kollegen, die über die Medien ausgeübt wird“, giftete Schweinsteiger. „Von so einem großen Spieler erwarte ich, dass er sich an seine Worte erinnert.“ Und ich erwarte, dass die beiden Kapitäne mit ihren Nebenleuten eine ordentliche Leistung zeigen. Sonst gibt es neue Kritik – aber sicherlich nicht (nur) von Oliver Kahn.

Keine Kommentare:

Kommentar posten