Mittwoch, 1. Juli 2015

Nun ist er aus der Traum, äh der Titeltraum!

Guten Morgen, Ihr Lieben! Seid Ihr schon fit? Bei mir geht es so, ein guter Kaffee hilft. Was man(n) nicht alles für das schönere Geschlecht macht, oder?! Während man die einen weiterschlafen lässt, steht man für die anderen auf und schlägt sich die Nacht vor dem Fernseher um die Ohren. Doch: Alles Mitfiebern und Daumen drücken hat unseren DFB-Frauen bei der WM in Kanada nicht geholfen. Denn der Titeltraum ist für unsere Mädels seit 2.54 Uhr (MESZ) am frühen Mittwochmorgen beendet. Die USA waren für die Mannschaft von Bundestrainerin Silvia Neid einfach zu stark, die Amerikanerinnen spielten den Gegner in der ersten Halbzeit sozusagen an die Wand. Nach dem Seitenwechsel kam das "Team Deutschland" allerdings wie verwandelt aus der Kabine, die taktischen Umstellungen machten sich bezahlt. Fortan diktierten die Deutschen das Geschehen in Montreal, die US-Girls sahen sich Angriff auf Angriff gegenüber. Plötzlich gab es Elfmeter für die deutschen Damen - jedoch zielte Celia Sasic dieses Mal zu genau und schoss vorbei. Besser machte es die Lloyd mit ihrem Versuch aus elf Metern in der 69. Minute, auch wenn das kein Strafstoß gewesen war. Für die Entscheidung sorgte Joker O'Hara sechs Minuten vor dem Abpfiff. Es ist müßig darüber zu diskutieren, was passiert wäre, wenn Sasic getroffen hätte. Zurück nach Deutschland. Dort steigt heute der Klassenprimus, der FC Bayern München, in die Saisonvorbereitung ein. Jedoch noch ohne so manchen Star und Neuzugang Douglas Costa, der noch urlauben darf. Um 11 Uhr geht's an der Säbener Straße los.

Keine Kommentare:

Kommentar posten