Freitag, 21. August 2015

Ein Spiel dauert eben immer mindestens 90 Minuten!

Ach, liebe Leute, was war das denn für ein Spiel! Da liegt die Borussia aus Dortmund in der Qualifikation zur Teilnahme an der Gruppenphase der UEFA Europa League gegen den norwegischen Klub Odds BK nach gerade einmal 22 Minuten mit 0:3 hinten und schon melden sich die Fans des FC Schalke 04 und des FC Bayern München über das soziale Netzwerk "Facebook" zu Wort. Da las man dann viel Häme und mitunter auch Beleidigendes - doch mancher im Lager der Bundesliga-Rivalen reagierte einfach nur geschockt. Ja, und das zu Recht. Nichts gegen die Hausherren aus dem hohen Norden. Aber mal unter uns! Wir wissen doch alle, dass es der BVB mit anderen Gegnern aufnehmen kann - vor allem in der derzeitigen Verfassung. Das mag ja angesichts dieses Zwischenstandes vielleicht etwas doof klingen. Aber: Ein Spiel dauert eben immer mindestens 90 Minuten. Und nach dem Abpfiff hieß es dann übrigens 4:3 für Schwarz-Gelb und so mancher Kommentar wurde wieder gelöscht. Nun, wer zuletzt lacht, der lacht am besten. Und gerade "Königsblau" und die "Roten" sollten sich mit derartigen Wendungen in Duellen mit anderen Teams aus der Vergangenheit ja bestens auskennen. Das Ruder nicht mehr herumreißen konnte dafür Bayer 04 Leverkusen, die gegen Lazio Rom in der Champions-League-Quali in der ewigen Stadt mit 0:1 unterlagen. Mal schauen, was die Bayer-Elf im Rückspiel zeigen kann. Miroslav Klose fehlt Lazio dann verletzungsbedingt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten