Montag, 24. August 2015

Willkommen an der Tabellenspitze am Tag der Rekorde!

Also meine lieben Leser und Fußball-Fans. Falls das so weitergeht, dann dürfen wir uns ab sofort an jedem Wochenende über Rekorde und neue Bestmarken in der 1. Fußball-Bundesliga freuen, oder wie?! Mal wieder ist der FC Bayern München mittendrin, wenn es darum geht, für reichlich Gesprächsstoff zu sorgen. Doch dieses Mal ist es nicht der deutsche Rekordmeister, der etwas für die Geschichtsbücher getan hat. Ja, gut - ganz unbeteiligt waren sie daran nicht, die "Roten" von der Isar. Denn nachdem David Alaba und Jerome Boateng noch nicht ganz bei der Sache waren, reagierte Kevin Volland blitzschnell und traf nach neun Sekunden (!) zur Führung für die TSG 1899 Hoffenheim. Wahnsinn, noch einmal drei Zehntel schneller als es Karim Bellarabi zum Auftakt der vergangengen Saison gegen die Borussia aus Dortmund gewesen war. Dass am Ende jedoch Bayern gewann, war für mich kein Dusel, sondern die logische Konsequenz der individuellen Klasse und des Chancenplus. Auch mit zehn Mann, Boateng sah innerhalb von drei Minuten Gelb-Rot, hatte der Meister die besseren Möglichkeiten. Und das trotz des vergebenen Elfers durch Eugen Polanski. Zwei weitere Einträge fürs Geschichsbuch: Hakan Calhonoglu (Bayer 04 Leverkusen) verwandelte bereits zum 11. Mal einen ruhenden Ball direkt und der BVB ist nach über zwei Jahren mal wieder an der Tabellenspitze. 4:0 gewann die Borussia bei Aufsteiger Ingolstadt. Dieses "neue" Schwarz-Gelb macht uns doch so richtig Freude (derzeit)!

Keine Kommentare:

Kommentar posten