Freitag, 19. Februar 2016

Von guten und weniger guten Ausgangspositionen!

So, das waren sie also - die ersten Spiele nach der Winterpause auf europäischer Ebene für unsere deutschen Klubs. Seid Ihr zufrieden? Nun, ich bin es - zumindest eigentlich. Denn der VfL aus Wolfsburg hat es sich im Achtelfinale der UEFA Champions League nach dem Hinspiel beim KAA Gent noch einmal unnötig schwer gemacht. Denn die Wölfe fingen sich in den letzten zehn Minuten noch zwei Gegentreffer ein und hatten dabei noch Glück, dass die Belgier nicht noch zum 3:3-Endstand ausgeglichen. Dennoch ist der 3:2-Erfolg eine mehr als ordentliche Ausgangsposition. Die hat sich auch die Borussia aus Dortmund erspielt - und zwar mit einem 2:0-Sieg im Heimspiel gegen den FC Porto. Ja, das könnte etwas werden mit dem Achtelfinale in der UEFA Europa League! Und auch die "Werkself" von Bayer 04 Leverkusen machte ihre Sache gut und gewann bei Benfica Lissabon mit 1:0. Etwas spannender und nervenaufreibender werden da schon die Rückspiele des FC Schalke 04 und vom FC Augsburg. "Königsblau" verpasste in Donezk eine bessere Ausgangsposition, indem die Schalker zu viele Chancen liegen ließen. Am Ende trennte man sich - aus Sicht der Ukrainer beinahe schmeichelhaft - mit 0:0. Torlos endete auch das Duell zwischen Augsburg und Liverpool. Ich freue mich, dass der FCA mit dem Starensemble von der Anfield Road derart gut mitgehalten hat. Nichtsdestotrotz sehe ich die Jungs von Jürgen "Kloppo" Klopp im Rückspiel auf der Insel im Vorteil! So leid mir das aus FCA-Sicht auch tut.

Keine Kommentare:

Kommentar posten