Mittwoch, 10. Februar 2016

Von einer Überraschung und einem echten Knaller!

Ja, liebe Sportsfreunde, so muss das doch sein und so ist's auch ganz nach unserem Geschmack. Denn wir wünschen uns schließlich im DFB-Pokal immer viele spannende Spiele und gerne noch mehr Tore. Genau das haben wir gestern Abend in den ersten beiden Partien des Viertelfinals im Pokalwettbewerb geboten bekommen. Und: Am Rhein gab es dabei eine erste Überraschung. Denn nach 90 intenreessanten Minuten jubelte nicht etwa das vom Titel träumende Team von Bayer 04 Leverkusen. Nein, den 3:1-Endstand durfte der SV Werder Bremen bejubeln, der uns im bisherigen Saisonverlauf - um ehrlich zu sein - noch nicht ganz so viel Freude gemacht hat. Ein paar Hundert Kilometer südlicher wehrte sich der wiedererstarkte VfB aus Stuttgart gegen Vorjahresfinalist Borussia Dortmund nach Kräften und verlangte dem BVB bei englischem Wetter alles ab. Am Ende gewann "Schwarz-Gelb" bei den Schwaben mit Ex-Fanliebling Kevin Großkreutz verdient mit 3:1. Drei geniale Momente von Reus, Aubameyang und Mkhitarian haben unter dem Strich gereicht. Dennoch: Hut ab vor der guten Leistung an die Jungs aus Bad Cannstatt! Und heute? Da will ab 19 Uhr (live bei sky) der 1. FC Heidenheim die Hertha aus Berlin auf dem Weg zum ersehnten Heimfinale stoppen und der FC Bayern München tritt ab 20.30 Uhr (ARD/Sky) beim VfL Bochum an. Nun, da ist ein Sieg ist Pflicht für die "Roten" Pflicht!

Keine Kommentare:

Kommentar posten