Montag, 20. Juni 2016

Die Favoriten bringen sich in Stellung - Albanien zittert!

Was haben Frankreich, Spanien und Italien bei der aktuell laufenden Fußball-Europameisterschaft im Nachbarland gemeinsam? Ja, richtig - die drei Mitfavoriten stehen längst als Teilnehmer der nächsten Runde fest und können ganz entspannt darauf warten, wer sich im Achtelfinale mit ihnen messen darf beziehungsweise muss. Gestern Abend gelang den Gastgebern mal ausnahmsweise kein Tor in beinahe letzter Minute - man trennte sich in Gruppe A von Verfolger Schweiz torlos. Dafür machten die Italiener beim 1:0-Triumph den entscheidenden Treffer erst kurz vor dem Schlusspfiff. Ja, die "Squadra Azzurra" ist ganz dick im Geschäft und hat rechtzeitig zum Turnier zu alter Stärke (zurück)gefunden. Und auch die Spanier sind wieder in einer sensationellen Form und ziehen abermals ihr gefürchtetes Kurzpassspiel auf. Heute Abend ab 21 Uhr (ARD) wollen dann die Engländer und die Waliser den weiteren Verbleib bei der EM sichern. Die Gegner aus der Slowakei oder aus Russland werden es den Jungs von der britischen Insel richtig schwermachen. Morgen ist dann wieder "Die Mannschaft" an der Reihe und muss ab 18 Uhr (ARD) gegen Nordirland unbedingt gewinnen. Mal schauen, ob Mario Götze und Co. hinterher dann der Baum oder die Hunde sind. Mir wäre Letzteres ja irgendwie lieber!

Keine Kommentare:

Kommentar posten