Freitag, 1. Juli 2016

Portugal zeigt keine Nerven - Vorfreude auf den Klassiker!

Das war ja nichts für Sportsleute mit zartbeseitetem Gemüt. Denn die Portugiesen um Superstar Cristiano Ronaldo haben gegen die körperlich überlegenen Polen im ersten Viertelfinale der Fußball-Europameisterschaft in die Verlängerung gemusst. Und damit nicht gung, denn das Duell in Marseille wurde im Elfmeterschießen entschieden. Alle Strafstöße waren richtig gut geschossen, auch der von "Kuba". Doch der portugiesische Keeper ahnte die Ecke, sodass der BVB-Rückkehrer untröstlich auf dem Boden hockte. Nun, das geht ja schon gut los. Denn ich bin sehr gespannt, ob es heute Abend zwischen Belgien und Wales ähnlich ausgeglichen zugeht. Ich könnte es mir ziemlich gut vorstellen, auch wenn die Belgier gerade so langsam in Schwung kommen. Und am Samstag freuen wir uns alle auf den Klassiker schlechthin, wenn sich Italien und Deutschland miteinander messen. Ich tue mir schwer mit einer Prognose - sorry, aber mal richtig schwer. Am Sonntag bestreiten dann die Gastgeber aus dem Nachbarland und der Außenseiter aus Island das letzte Viertelfinalduell. Dann möchte ich noch Unai Emery viel Erfolg als neuer Coach von Paris St. Germain wünschen und bin gespannt, wie sich Zlatan Ibrahimovic bei Manchester United schlagen wird. Dass Messi aus der Nationalmannschaft zurücktritt, hat mich auch überrascht, obwohl ich den Frust des Argentiniers verstehen kann. Viel Spaß Euch später!

Keine Kommentare:

Kommentar posten