Mittwoch, 9. Januar 2013

Neues Jahr mit neuer Kampfeslust? Fehlanzeige!

Hm, also irgendwie hatte ich ihn anders in Erinnerung, den guten Jürgen "Kloppo" Klopp. Immer einen kessen Spruch auf den Lippen, dazu dieses Funkeln in den Augen und der tierisch anmutende Jubel nach Toren seines Arbeitgebers Borussia Dortmund. Jetzt - im Trainingslager des BVB im spanischen La Manga - wirkt der Mann mit dem Dreitagebart wesentlich ruhiger, entspannter und weniger angriffslustig. "Den Bayern ist die Meisterschaft nicht mehr zu nehmen. Man kann sie ihnen nicht nehmen, sie können sie nur selber hergeben", philosophiert Klopp. "Ich befürchte, das werden sie nicht tun. Damit müssen wir uns nicht beschäftigen." Hm, interessant. Rund um die Feiertage klang der Meistertrainer des Double-Gewinners noch ganz anders. Hört sich also ganz stark nach der bereits geschwenkten weißen Flagge an. "In den direkten Treffen haben wir das Ziel, ihnen das Leben so schwer wie möglich zu machen. Aber es wäre tragisch, wenn es sich nur im Falle einer Meisterschaft für uns erfüllend anfühlen würde, Bundesliga zu spielen", führt er weiter aus und wäre mit Platz zwei oder drei ganz zufrieden. Ist das der Anspruch eines Meisters? Einer Mannschaft, die sehr gut besetzt und taktisch hervorragend geschult ist? Scheint so zu sein. Klar, der FC Bayern München ist derzeit richtig gut drauf, zerlegte gestern Abend den FC Schalke 04 mit 5:0 - allerdings nur in einem Testspiel. Erst ab 18, Januar gilt es wieder. Wenn da mal einer nicht ganz bewusst tief stapelt und " schlitzohrig abnickt". Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Borussen die abermalige Titelverteidigung agehakt haben.

Keine Kommentare:

Kommentar posten