Freitag, 3. Juli 2015

Der Prinz wechselt in die Türkei - als König?!

Die Reise des Ur-Kölners geht also weiter. Ab sofort ist Lukas "Prinz Poldi" Podolski Spieler von Galatasaray Istanbul. Der 30-jährige Offensivmann unterschrieb beim türkischen Traditionsklub einen Vertrag bis 2018. Zwar hätte ihn Arsene Wenger, Coach des FC Arsenal, den deutschen Nationalspieler gerne behalten, konnte und wollte ihm jedoch keine Stammplatzgarantie aussprechen. Auch deshalb entschied sich der Familienvater dazu, es noch einmal in einer anderen Liga und - nach Köln, München, London und Mailand - in einer anderen Metropole zu versuchen. Schließlich hatte Bundestrainer Joachim "Jogi" Löw unlängst betont, dass für eine Nominierung zur EM im kommenden Sommer regelmäßige Einsatzzeit unerlässlich ist. Ich bin gespannt, ob Podolski bei "Gala" regelmäßiger zum Einsatz kommt. Denn auch bei Inter saß der Mann mit dem linken Hammer oft nur auf der Bank. Ein echter Hammer ist auch das, was bei der FIFA in Zürich so abgeht. Ich hatte schon einiges dazu geschrieben. Nun stellte die USA beziehungsweise das FBI den Antrag, die "schwarzen Schafe" im Bestechungsskandal auszuliefern. Auch da wird mit Sicherheit noch einiges passieren und ausgehandelt werden.

Keine Kommentare:

Kommentar posten