Freitag, 29. Mai 2015

Von einem, der einfach nicht genug bekommen kann!

Ja, heute wird er also gewählt, der neue Präsident des Weltfußballverbandes FIFA. Und - ja richtig - der "neue" wird wohl (wieder) der alte sein: Joseph S. Blatter. Der 79-jährige steuert trotz einiger Skandale der Vergangenheit und dem gerade einmal zwei Tage alten Korruptionsgeschehen rund um den Stammsitz in Zürich seiner fünften Amtszeit entgegen. Von Rücktritt(sgedanken) keine - oder besser - überhaupt keine Spur, der Mann ist alles andere als amtsmüde. "Warum auch?", wird sich der "Sepp" denken. Denn bisher läuft bei ihm persönlich doch alles glatt. Zumindest sieht er das so. Denn der immer größer werdende Widerstand innerhalb und außerhalb des Verbandes - vor allem von der UEFA - lässt den Schweizer Funktionär ziemlich kalt. Und auch die Reihen seiner Gegenkandadidaten lichteten sich zuletzt. Schauen wir mal, was heute Nachmittag passiert. Gratulation schon einmal an den Karlsruher SC für diesen beherzten Auftritt in der Relgation beim Hamburger SV. Erst waren die Nordbadener durch Rouwen Hennings in Führung gegangen, trafen dann innerhalb von wenigen Sekunden zweimal die Latte und fingen sich dann durch Ivo Ilicevic noch einen Gegentreffer zum 1:1-Endstand ein. Mal schauen, wer nach dem Rückspiel (Montag, 19 Uhr, ARD/Sky) jubeln darf.

Keine Kommentare:

Kommentar posten