Dienstag, 22. Mai 2012

Die Rückkehr an die Stätte der bitteren Pleite

Heute Abend (20.30 Uhr, ARD) steht ein Fußballspiel auf dem Programm, das spannender kaum sein könnte. Das sage ich zumindest. "Ich habe den Sinn dieses Spiels noch nie verstanden", hält ein gewisser Oliver Bierhoff, Teammanager der deutschen Fußball-Nationalmannschaft,  dagegen. Mal schauen, wer von uns beiden richtig liegen wird. Klar, das Testspiel zwischen dem FC Bayern München und der niederländischen Nationalmannschaft liegt denkbar ungünstig, einfach so mitten in der EM-Vorbereitung des selbst ernannten Mitfavoriten Deutschland. Gut, aber das Spiel war längst beschlossen - auch der DFB hatte damals sein Einverständnis erklärt. Ich freue mich darauf, sehr sogar. Es ist spannend zu sehen, wie die Bayern den Schock vom Samstag überwunden haben sowie - natürlich - ob und falls ja, wie lange ein gewisser Arjen Robben spielen wird. Das Kräftemessen ist sein Ablösespiel, er hatte nach der WM 2010 in Südafrika mit einer Muskelverletzung beim Rekordmeister beinahe die gesamte Hinrunde gefehlt. Der holländische Verband und der Gastgeber einigten sich als "Entschädigung" auf einen sportlichen Vergleich, die Einnahmen kassieren die Hausherren. Ob die Partie ein Leckerbissen wird, das muss man sehen. Schließlich stehen acht (nieder)geschlagene (DFB)Helden für die "Roten" auf dem Spielberichtsbogen. Sie werden zeigen müssen, dass es weitergeht - irgendwie. Auch wenn der Stachel des verlorenen Champions League-Finals so richtig tief sitzt. Er kann auch ein Ansporn für Lahm, Schweinsteiger und Co. sein. Ein Ansporn für einen neuen Titelanlauf. Auf geht's! Die Fußball-Europameisterschaft steht auf dem Programm. Steigt wie Phönix aus der Asche auf und lasst den Adler bei der EM fliegen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten