Donnerstag, 20. Dezember 2012

Mehr oder weniger großes (Los)Glück gehabt

So ist das toll, so ist das schön. Ich denke, dass unsere drei deutschen Vertreter in der UEFA Champions League für ihre Aufgaben im Achtelfinale das große Los gezogen haben. Sowohl der FC Bayern München, als auch Borussia Dortmund und der FC Schalke 04 können für das Viertelfinale planen. Klingt jetzt großkotzig, aber gegen den FC Arsenal, Schachtjor Donezk und Galatasaray Istanbul kann man durchaus weiterkommen. Es hätte von den Namen her ganz anders kommen können, wenn es zum Beispiel gegen den AC Mailand, den FC Barcelona oder Manchester United gegangen wäre. Aber es kam anders, Schwein gehabt. Das hat auch der VfB Stuttgart gehabt, der gegen den KRC Genk ran muss. Dafür, dass sich die Schwaben mit möglichst geringem Aufwand in der Europa League eine Runde weiter gemogelt haben, ist das ein gutes Los. Etwas oder nein, sehr viel schwerer haben es da schon der VfL Borussia Mönchengladbach, Bayer Leverkusen und Hannover 96 erwischt. Gladbach muss gegen Miroslav Kloses Lazio Rom anteten, Leverkusen ist gegen Benfica Lissabon gefordert und 96 muss gegen Samuel Eto'o und seinen stinkreichen Klub Anschi Machatschkala ran. Das sind schon richtig gute Gegner, gegen die man erst einmal bestehen muss. Aber wer weiß, die deutschen Mannschaften sind ja immer für eine Überraschung gut - positiv wie negativ. Wir drücken allen die Daumen!

Keine Kommentare:

Kommentar posten