Sonntag, 30. Dezember 2012

Wer geht denn nun wohin und warum?

Ach, wie ist das schön. Alle Jahre wieder wird verhandelt, spekuliert und gefeilscht - und das, sobald das neue Jahr noch gar nicht angebrochen ist. Da soll ein Jose Mourinho besser heute als morgen als Coach von Real Madrid weg, Josep "Pep" Guardiola zieht es angeblich auf die britische Insel. Manchester City, Manchester United und natürlich der FC Chelsea haben Interesse. Ich bin gespannt, was passiert - glaube aber, dass der FC Bayern München noch lange nicht aus dem Rennen ist. Und Mourinho? Auch der könnte nach England zurückkehren, nachdem er bei den "Königlichen" Denkmal und Kapitän Iker Casillas rasierte. Frisch rasiert zeigte sich auch Horst Heldt auf Schalke, als er verkündete, dass Spielmacher und Publikumsliebling Lewis Holtby die "Königsblauen" zum Saisonende verlassen wird. Im Gegensatz zu Torjäger Klaas-Jan Huntelaar - der vorzeitig bis 30. Juni 2015 verlängerte - geht Holtby, anscheinend sogar zum FC Bayern. Das lässt die Fanseele so richtig hochkochen, nach Torhüter Manuel Neuer würde der zweite Liebling zum verhassten Rekordmeister abwandern. Aber: Ich glaube nicht, dass das so kommt. Denn der U21-Kapitän hat englisches Blut in sich, er wird wahrscheinlich in die Premier League abwandern. Abwandern könnten auch zwei junge Bayern-Stars. Mitchell Weiser und Emre Can sind bei Bayer 04 Leverkusen gefragt - eine Ausleihe steht im Raum. Keine schlechte Idee, schließlich haben sie im bajuwarischen Mittelfeld keinen Platz. Wo und wie denn auch, bei dem Überangebot an guten Spielern. Genau deshalb wird ein Lewis Holtby eher nicht an die Isar kommen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten