Mittwoch, 22. Januar 2014

Eine ganz merkwürdige Geschichte hat endlich ein Ende

Gott sei Dank, ich bin erleichtert - sehr sogar. Und ich denke, dass es Tim Wiese auch sein wird. Obwohl die ehemalige Nummer 2 und 3 der deutschen Fußball-Nationalmannschaft noch ein bis 30. Juni 2016 datiertes Arbeitspapier bei der TSG 1899 Hoffenheim gehabt hätte, ist nun die Vertragsauflösung beschlossene Sache. Seit gestern ist das Kapitel "Wiese im Kraichgau" also Geschichte, der Torhüter erhält sechs Millionen Euro Abfindung. Eigentlich hätte er noch zwei Jahresgehälter bekommen, wenn er über den Sommer hinaus geblieben wäre. Das wären dann sieben Mille gewesen. Doch ich denke, dass der Ex-Werderaner das verschmerzen kann. Und das auch, weil der Mann mit den langen, gegelten Haaren und der stets gebräunten Haut seine besten Jahre im Kasten eigentlich noch vor sich hat. Ich hoffe, dass der ehemalige Lauterer noch einmal einen Verein findet, der ihm das Vertrauen schenkt. Denn auf dem Platz hat der 32-jährige Ex-Lauterer immer seine Leistung gebracht. Und ich erinnere an dieser Stelle noch einmal daran, dass große Könner ihrer Zunft in diesem Alter erst richtig gut geworden sind. Gemeint sind Kollegen wie Oliver Kahn, Andreas Köpke oder Jens Lehmann. Mal schauen, wo Wiese hingeht - das Ende der Karriere käme einfach zu früh. Und: So kann man doch nicht abtreten. Viel Glück!

Keine Kommentare:

Kommentar posten