Donnerstag, 9. Januar 2014

Und der Nächste, der es beim FC Bayern versuchen will

So, der nächste Neuzugang für und beim FC Bayern München steht fest. Überraschend ist auch dieser Wechsel nicht, denn schon im vergangenen Sommer gab es Gerüchte und Verhandlungen. Sebastian Rode, derzeit noch bei der SG Eintracht Frankfurt unter Vertrag, erhält also ab 1. Juli 2014 ein gültiges Arbeitspapier beim deutschen Rekordmeister. Der Spieler wechselt ablösefrei vom Main an die Isar. Mal schauen, ob sich der deutsche U21-Nationalspieler im Starensemble der bayrischen Landeshauptstadt behaupten kann und überhaupt einen Platz findet. Das sage ich nicht, weil ich dem gebürtigen Hessen seine Qualitäten absprechen möchte. Nein, ganz im Gegenteil. Ich frage mich eher, wo der 23-jährige Blondschopf seinen Platz finden kann. An Philipp Lahm wird er nicht vorbeikommen, egal - wo der denn nun spielt. Es sei denn, FCB-Coach Josep "Pep" Guardiola plant seinen Kapitän fest im Mittelfeld ein. Dann könnte der ehemalige Darmstädter für Rafinha in die Startelf rücken, denn an David Alaba wird er nicht vorbeikommen. Spannend, spannend. Vielleicht wissen wir aber alle noch nichts von der großen Rotation, die "Pep" zur kommenden Saison plant. Vielleicht darf in jedem Spiel eine andere Elf ran. Ansonsten glaube ich, dass Sebastian Rode ganz schnell wieder woanders aufläuft - vielleicht ja auf Leihbasis. Das wäre ja nicht das erste Mal, selbst Lahm und Alaba ging's mal so!

Keine Kommentare:

Kommentar posten