Dienstag, 4. Juni 2013

Von einem, der scheinbar die eingebaute Torgarantie besitzt

Also mal ganz ehrlich, meine lieben Leserinnen und Leser. Ich kann und will das einfach nicht verstehen. Was soll das denn? Es kann doch nicht sein, dass man beim FC Bayern München ernsthaft darüber nachdenkt, den derzeit besten deutschen Stürmer einfach abzugeben beziehungsweise in Richtung Italien gehen zu lassen. Ja, richtig - er ist und bleibt der derzeit beste Angreifer in der Bundesrepublik. Es mag sein, dass das der eine oder andere von Euch anders sieht - in unserem schönen Land herrscht schließlich Meinungsfreiheit. Aber - und darauf berufe ich mich - beim Profifußball zählen eben (auch) Fakten. Keine Frage, Mario Gomez Garcia ist nicht der begnadete Techniker, der regelmäßig mit fünf Übersteigern glänzt. Aber dafür hat der FC Bayern ja Spieler wie Franck Ribery oder Arjen Robben in ihren Reihen. Der 27-jährige Schwabe ist ein Vollstrecker, einer, der beinahe jede Großchance nutzt. Er spielt in etwa so, wie es einst ein gewisser Gerd Müller tat. Bei dem sah auch nicht alles super elegant aus, dafür zappelte die Kugel im Netz. Und das ist es doch, was am Ende in diesem Sport zählt, oder? Wen interessiert denn nach dem Abpfiff, wer wieviel gelaufen oder wie oft das Spielgerät erobert hat? Nein, es sind die Treffer die zählen! Und das kann Gomez, wie kaum ein anderer. 32 Pflichtspiele machte er, davon nur 13 Mal von Beginn an - 19 Mal netzte er ein. Mit dieser Quote kann Mario Mandzukic nicht mithalten, da kommen nur Lionel Messi und Cristiano Ronaldo ran. Ich kann Sportvorstand Matthias Sammer nur raten, diesen Mann nicht gehen zu lassen. Schließlich hat er noch Vertrag bis 2016. Und auch unter einem "Pep" Guardiola wird sich ein Fakt nicht ändern. Nämlich der, dass am Ende eben nur die Tore zählen - aktuell 138 Treffer in 236 BL-Spielen.

Kommentare:

  1. He Thomas, du weißt aber schon warum der Gomez in München gehen muss? Gruß

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe einen Verdacht, was da los ist. Aber vielleicht sagst Du erstmal, wer Du bist?

    AntwortenLöschen
  3. Servus Thomas hier ist der Carl. Und was ist dein Verdacht?

    AntwortenLöschen
  4. Seine Spielweise passt dem "Pep" nicht! Aber mal ehrlich: Was nützen unzählige gewonnene Zweikämpfe, tolle Tricks und viele Kilometer, wenn dann kein Tor bei rumkommt?

    AntwortenLöschen
  5. Nein Nein, es hat was mit der Freundin seines Vize-Kapitän zu tun! ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Lieber Carl. Glaubst Du etwa, dass Mario Gomez etwas mit Sarah Brandner hatte? Nicht wirklich! :-)

    AntwortenLöschen
  7. Doch klar, das ist aber in München auch kein großes Geheimnis. Schweinsteiger hat seine Freigabe verlangt, sollte Gomez in München bleiben.

    AntwortenLöschen
  8. "Er oder ich" soll er zu Rummenigge und Hoeneß gesagt haben - nicht wahr? ;-)

    AntwortenLöschen
  9. Ja aber ich hab das auch aus andrer, gut informierter Quelle. :-)

    AntwortenLöschen
  10. Wenn das stimmt, dann könnte es noch richtig "heiß" werden...

    AntwortenLöschen