Dienstag, 26. Juni 2012

Wenn die Bundesliga kurz die EM ausblendet

Kann er oder kann er nicht spielen? Wie spielen wir überhaupt? Wird die Serie gebrochen? Das waren und sind nur drei Fragen, mit denen sich Fußball-Deutschland gerade beschäftigen muss. Dabei meldete Bastian Schweinsteiger "Grünes Licht" für einen Einsatz im EM-Halbfinale gegen Italien. Von Bundestrainer Joachim "Jogi" Löw weiß man, dass er nicht nur im Klassiker für die eine oder andere personelle Überraschung gut ist. Dass die DFB-Auswahl gegen die Italiener gewinnen kann, ist auch nicht unrealistisch. Fragen also beantwortet. Machen wir deshalb mitten in der Vorbereitung auf den prestigeträchtigen Schlager in Warschau also einen kurzen Schlenker zurück nach Deutschland, genauer gesagt nach Frankfurt am Main. Dort wurde von der Deutschen Fußball-Liga (DFL) der Auftakt in die 1. Fußball-Bundesliga festgelegt. Los geht's gleich mit einem echten Kracher, wenn der Meister Borussia Dortmund am Freitag, 24. August, ab 20.30 Uhr, den SV Werder Bremen empfängt. Wahrlich eine spannende Ansetzung. Nicht weniger interessant dürfte es dann am Samstag, 25. August, zur gewohnten Zeit um 15.30 Uhr zur Sache gehen. Besonders die Ansetzungen Hannover 96 gegen Schalke 04, Borussia Mönchengladbach gegen 1899 Hoffenheim und VfB Stuttgart gegen den VfL Wolfsburg versprechen von den Namen einiges. Den größten Fisch im Bundesliga-Teich (ja, liebe Dortmunder, es ist noch immer so) hat sich ausgerechnet der Liganeuling, die Spvgg Greuther Fürth geangelt. Sie trifft im fränkisch-bayerischen Derby auf den FC Bayern München. Eine tolle Sache für die ganze Region, denn der FC Bayern wird voraussichtlich top-motiviert antreten. Und sicher auch den einen oder anderen Kracher mitbringen. Damit meine ich allerdings nicht Mario Mandzukic - sorry, aber ist so. Spieler wie beispielsweise Gonzalo Higuain, Felipe Melo, Rafael van der Vaart, Javi Martinez oder Kevin-Prince Boateng wären schon was anderes.

Keine Kommentare:

Kommentar posten