Montag, 10. Februar 2014

Schwere Zeiten für die ganz großen Namen

Was haben der SV Werder Bremen, der Hamburger SV und der VfB Stuttgart gemeinsam? Richtig, das sind alles große Tradiotionsvereine in der 1. Fußball-Bundesliga, die schon Meisterschaften und Pokale gewonnen haben und den einen oder anderen großen Spieler ausgebildet oder für seine Dienste bezahlt haben. Nun, und noch etwas verbindet diese drei Klubs momentan miteinander. Alle drei stecken derzeit im deutschen Fußball-Oberhaus mitten im Abstiegskampf, kämpfen seit ein paar und auch in den kommenden Wochen ums sportliche Überleben. Die Gründe sind vielschichtig, liegen sowohl im personellen als auch im organisatorischen Bereich. Dort saßen oder sind Leute, die es einfach noch immer nicht begriffen haben. Es wird mit Geld gewirtschaftet, das eigentlich gar nicht da ist! Es werden Spieler eingesetzt oder verpflichtet, denen jegliche Bundesliga-Reife fehlt! Woche für Woche bekommen die mitunter blutjungen Kicker Verantwortung mit auf den Platz, die sie (noch) gar nicht tragen und/oder übernehmen können. Schade, dass das so ist - aber fertige Stars sind einfach zu teuer. Die Jungs, die da sind, haben einfach keinen freien Kopf (mehr)? Dabei können sie doch alle kicken, gar keine Frage. Man sollte ihnen endlich den Druck und die Angst nehmen. Es fehlt der Spaß am Sport, der eigentlich mal ihr Hobby war! Redet mit den Kickern und hört ihnen mal zu.

Keine Kommentare:

Kommentar posten