Sonntag, 2. März 2014

Nichts Neues in der 1. Fußball-Bundesliga, oder?!

Nun, es hätte ja auch alles anders kommen können. Ist es aber nicht! Und das alles andere als überraschend. Denn: Dass der FC Bayern München daheim in der Allianz-Arena gegen den FC Schalke 04 Federn lässt, war ein Ding der Unmöglichkeit. Dabei sind die "Königsblauen" am Ende mit dem 1:5 in der bayrischen Landeshauptstadt noch gut bedient - Ralf Fährmann agierte phasenweise als Mannschaftsbus im Tor. Und die Konkurrenz? Die patzt derzeit munter weiter - also zumindest der ehemalige Tabellenzweite vom Rhein. Denn Bayer 04 Leverkusen scheint das Gewinnen eingestellt zu haben, unterlag in der heimischen Bay-Arena mit 0:1 gegen den 1. FSV Mainz 05. Besser machte es da schon die Borussia aus Dortmund. Die zog als bisheriger Dritter an der Bayer-Elf vorbei, schlug den 1. FC Nürnberg mit 3:0. Jetzt hat der BVB 20 (in Worten: zwanzig!) Punkte Rückstand auf die Bayern, die Ende des Monats höchstwahrscheinlich als neuer und alter Deutscher Meister feststehen werden. An der Elbe ist das Hoch vom Überraschungserfolg gegen die Borussen aus der Vorwoche schon wieder vorbei - im Nordderby an der Weser unterlag der Hamburger SV mit 0:1. Eine Punkteteilung gab es für die Eintracht aus Braunschweig, die dem VfL Borussia Mönchengladbach beim 1:1 mal wieder einen "Dreier" verweigerte. Keinen Sieger gab es auch in Augsburg (1:1 gegen Hannover) und an der Spree, wo die Hertha und Feiburg torlos blieben. Mal schauen, was da heute noch so passieren wird.

Keine Kommentare:

Kommentar posten