Mittwoch, 19. März 2014

Sie haben sich einigermaßen verkauft. Was macht der BVB?

Dass der FC Schalke 04 im Achtelfinale der UEFA Champions League bereits ausgeschieden war, bevor am gestrigen Abend das Rückspiel anstand, darüber waren wir alle im Klaren. Schön, dass sich die „Königsblauen“ im Estadio Santiago Bernabeu wesentlich besser verkauften, als im Hinspiel in der heimischen Arena auf Schalke. 1:3 verloren die Knappen dieses Mal, in Gelsenkirchen hieß es noch 1:6. Jetzt kann sich der S04 voll und ganz auf die Bundesliga konzentrieren, in der man der Borussia aus Dortmund im Rennen um die direkten Plätze für die europäische Königsklasse im kommenden Jahr mittlerweile ganz dicht auf den Fersen ist. Der BVB darf heute Abend ran, allerdings zu Hause. Zu sehen ist das Aufeinandertreffen mit Zenit St. Petersburg ab 20.15 Uhr live bei den Kollegen im ZDF oder zeitgleich bei Sky. Ich bin gespannt, ob „schwarz-Gelb“ der 4:2-Vorsprung aus dem Hinspiel reicht. Könnte gut sein – und: ich hoffe es auch. Schließlich braucht Deutschland in der UEFA-Fünfjahreswertung jeden Punkt. Alles Gute, Ihr Borussen!

Keine Kommentare:

Kommentar posten