Dienstag, 11. März 2014

Lassen sie sich heute aus der Ruhe bringen? Eher nicht!

Gestern hat er also begonnen, der Prozess wegen Steuerhinterziehung gegen Uli Hoeneß. Und: Der Präsident des FC Bayern München machte gestern vor dem Richter am Landgericht München gleich einmal reinen Tisch. Bisher war von 3,5 Millionen Euro die Rede, die der gelernte Metzger und heutige Wurstfabrikant am deutschen Fiskus vorbeigeschleust haben soll. Dann, ja dann hörte man von 15 Mille und spätestens nach dem ersten Prozesstag war dann sogar von 18,5 Millionen(!) die Rede. Wahnsinn, das sind Zahlen. Hoeneß soll krankhaft gezockt haben,. Auch mitten in der Nacht unzählige Transaktionen mit nicht unbedeutenden Summen getätigt oder angewiesen haben. Ein Urteil wird nach aktuellen Einschätzungen für Donnerstag erwartet. Und seine Jungs? Die treffen heute Abend (20.45 Uhr, Sky) im Achtelfinal-Rückspiel der UEFA Champions League auf den FC Arsenal aus London. Mal schauen, ob die Bayern konzentriert am Ball sind. Zumindest die Spieler sagen, dass sie das ganze Theater um ihren Präsidenten ausblenden können. Na dann – schau’n mer mal. Schon 2013 war es knapper, als man es nach einem 3:1 dachte!

Keine Kommentare:

Kommentar posten