Samstag, 1. März 2014

Jede Menge geboten, oder wie? Einfach der Wahnsinn!

Man, man, man - war das bitter, oder?! So etwas hat sie nicht verdient, die SG Eintracht Frankfurt. Da haben die Jungs von Coach Armin Veh eigentlich alles im Griff und liegen nach dem überraschenden 2:2-Unentschieden im Hinspiel des Sechzehntel-Finales der UEFA Europa League mit 2:0 vorne. Das Stadion tobt, das Achtelfinale auf internationaler Ebene zum Greifen nah. Dann der erste Nackenschlag, die Portugiesen egalisieren den Rückstand und gleichen zum 2:2 aus. Dann haben die Hausherren in der Commerzbank-Arena erneut eine sehenswerte Antwort parat und gehen mit 3:2 in Führung. Und dann, ja dann gleicht Porto nochmals aus - und das in der 85. Minute. So bitter auszuscheiden tut weh, sehr sogar. Mal schauen, wie die Hessen im Kellerduell der Bundesliga (morgen, 17.30 Uhr, daheim gegen den VfB Stuttgart) drauf sind. Gut drauf war er immer, der Josef Maier - von allen nur "Sepp" genannt. Der Spaßvogel wurde jetzt gerade erst 70 und hat das Fußballtor mittlerweile gegen die Tennisanlage beziehungsweise gegen den Golfplatz eingetauscht. Ich wünsche der "Katze von Anzing" alles Gute - bleib' wie Du bist! Und dann gab es noch einmal eine faustdicke Überraschung oder besser: gleich mehrere davon. Bundestrainer Joachim Löw gab den Kader für den Test gegen Chile (Mittwoch, 5. März) bekannt. Vier Neulinge sind dabei. Neben Pierre-Michel Lasogga, Matthias Ginter, Andre Hahn nominierte "Jogi" den Italien-Legionär Shkodran Mustafi. Kennt Ihr nicht? Hm, das kommt mir irgendwie bekannt vor. Ich wünsche Euch einen schönen und spannenden Bundesliga-Samstag!

Keine Kommentare:

Kommentar posten