Mittwoch, 25. Juni 2014

Auch der viermalige Weltmeister fährt nach Hause!

"Da kriegst Du doch den Mund nicht zu", sagt mein geschätzter Kollege aus München, Frank "Buschi" Buschmann immer. Der war übrigens gestern hier am Bodensee zu Gast - aber das nur am Rande. Netter Kerl! Zurück zu seinem Zitat. So oder so ähnlich ging es mir nämlich auch, als ich gestern von der Arbeit nach Hause kam und erfuhr, dass nach Spanien und England, nun also auch Italien bereits nach der Vorrunde der aktuell laufenden Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien nach Hause fahren muss. Die Enttäuschung bei der "Squadra Azzurra" war natürlich groß, so mancher Spieler suchte die Schuld nur Minuten nach dem Abpfiff beim Schiesdrichter. Und auch ich hatte an dem 0:1 gegen Uruguay zu knabbern (Sorry, blödes Wortspiel!). Denn genau darüber wird und muss noch zu reden sein. Denn Luis Suarez biss seinem Gegenspieler wenige Augenblicke vor dem Tor in die Schulter, da waren eindeutige Zahnabdrücke bei Chiellini zu sehen. Nur der Unparteiiische sah nichts oder wollte nichts sehen. Wahnsinn, was für Amateure. Schade, dass die FIFA keinen besseren Leute nach Südamerika geschickt hat. Weiter sind dafür also nun Uruguay und Costa Rica sowie Kolumbien und Griechenland, denen ein Elfmeter in der Nachspielzeit half (2:1 gegen die Elfenbeinküste). Unfassbar, was bei diesem Turnier passiert. Und wer zieht dann heute Abend (deutscher Zeit) in die nächste Runde ein?

Keine Kommentare:

Kommentar posten