Sonntag, 15. Juni 2014

Auch an WM-Tag drei (vier) gibt's einige heiße Szenen

So, weiter gehts mit den lustigen und teilweise interessanten Entscheidungen bei dieser WM! Doch - und das ist das Kreislaufschonenste an diesem Turnier - eine Konstante gibt es. Nämlich, dass Italien gewinnt. Dieses Mal setzte sich die "Squadra Azzurra" gegen die Briten von der Insel durch. 2:1 hieß es am Ende für die Auswahl Italiens, für die Mario Balotelli alles klar machte. Nun, ich bin wirklich gespannt, wie weit Andrea Pirlo und Co. dieses Mal kommen. Die Jungs vom Stiefel sind dermaßen ruhig am Ball. abgezockt und wissen genau, wer wann wohin läuft. Mit dieser Art zu spielen reichte es für die Prandelli-Elf bei der EM von vor zwei Jahren bis ins Endspiel gegen Spanien. Aber nicht alles ist gleich beo diesem Turnier, denn es gibt die erste (faustdicke) Überraschung. Denn Costa Rica schlug Uruguay mit 3:1 - und das nach 0:1-Rückstand. Wesentlich klarer war es da schon für Kolumbien, das den Griechen beim 3:0-Erfolg nicht wirklich eine Chance gelassen hatte. Und das, obwohl Torjäger Falcao doch so schmerzlich vermisst wird. Dafür bewies heute Nacht ein anderer Topstürmer (wieder einmal) seine Klasse: Die Rede ist natürlich von Didier Drogba, der sein Team der Elfenbeinküste zu einem 2:1 gegen Japan führte. Das Beste an dieser Weltmeisterschaft ist allerdings zweifelsohne der Torhunger der Teams - gerne weiter so! Vor vier Jahren war auch das ganz anders gewesen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten